HIER ERHALTEN SIE INFORMATIONEN ZUM THEMA

FÜHRUNGSKRÄFTE

Führungskräfte sind Personen, die in einem Betrieb, Unternehmen oder Konzern eine leitende Funktion (z.B. Planung, Organisation oder Kontrolle) ausüben und/oder die Verantwortung über mehrere Mitarbeiter haben. Bei dem Begriff „Führungskraft“ handelt es sich um einen Oberbegriff für Geschäftsführer, Vorstände und leitende Angestellte. Eine Führungskraft ist nicht per se mit einem leitenden Angestellten gleichzustellen. Leitende Angestellte sind Personen, die im Wesentlichen mit Arbeitgeberfunktionen im weiteren Sinne betraut sind oder besonders qualifizierte Aufgaben für den Betrieb oder das Unternehmen weitgehend selbständig wahrnehmen. Eine einheitliche, allgemeingültige Definition des leitenden Angestellten gibt es nicht, allerdings sind Begriffsbestimmungen in einzelnen Gesetzen geregelt. Im Betriebsverfassungsgesetz ist beschrieben, wer leitender Angestellter ist und wann „im Zweifel“ die Eigenschaft als leitender Angestellter bejaht werden kann. Demnach ist leitender Angestellter, wer folgende Kriterien alternativ erfüllt: selbständige Einstellungs- und Entlassungsbefugnis (Personalverantwortung); Generalvollmacht oder Prokura (Vertretungsbefugnis); Aufgaben von Bedeutung für Bestand und Entwicklung des Unternehmens oder des Betriebes (Qualifizierter Aufgabenbereich). Der individuelle Gehaltsfaktor oder generell das Gehaltsniveau im Unternehmen kann „im Zweifel“ für das Vorliegen der Eigenschaft als leitender Angestellter sprechen.

LEGISPRO EXPERTENHINWEIS

LEGISPRO BERÄT SIE ZU ALLEN FRAGEN ZUM THEMA FÜHRUNGSKRÄFTE

Unklare und unvollständige Regelungen in einem Arbeitsvertrag führen oft zu Rechtsstreitigkeiten zwischen der Unternehmensführung und leitenden Angestellten. Erfahrungsgemäß entstehen die häufigsten Streitfälle bei der Frage, ob ein bei der Einstellung ausgesprochener geldwerter Vorteil (z.B. Dienstwagen, betriebliche Altersversorgung oder Gewinnbeteiligung) eine rechtsverbindliche Zusage darstellt oder unverbindlich in Aussicht gestellt wurde. Beweisfragen lassen sich später nur schwer klären. Noch schwieriger wird die Beweislage, wenn personelle Veränderungen innerhalb der Unternehmensleitung vorliegen (z.B. Vorgesetztenwechsel). Insbesondere nachfolgende Regelungen sollten zumindest in einem Arbeitsvertrag für Führungskräfte vereinbart werden: Eintrittstermin, Vertragsdauer und Kündigung, Tätigkeit und Verantwortungsbereich, Haftungsregelung, Gehaltsbestandteile (z.B. Tantieme, Zielvereinbarung / Bonus, Gratifikation, Sonderzuwendung), Sachleistungen neben dem Gehalt (z.B. Dienstwagen, Kostenübernahme für Telefon und Wohnung, Unfallversicherung), Dienstort und Kostenübernahme für Umzug, Erstattung der Reisekosten, Gewährung von UrlaubEntgeltfortzahlung bei Krankheit und Tod, betriebliche Altersversorgung, Weiterbildungsangebot, Nebentätigkeit, Geheimhaltung, Diensterfindungen, etwaige Ergänzungen zum Arbeitsvertrag (z.B. Datenschutz- und Dienstwagenüberlassungsregelung) und Schlussbestimmungen.

Unser Leistungsangebot für leitende Angestellte und Führungskräfte:

LEGISPRO BERÄT SIE ZU ALLEN FRAGEN ZUM THEMA FÜHRUNGSKRÄFTE

SPRECHEN SIE UNS AN

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

RECHTLICHER HINWEIS

Bei den vorstehenden Informationen, Hinweisen und Tipps handelt es sich um allgemeine rechtliche Informationen, die ausschließlich Informationszwecken dienen. Sie stellen keine Rechtsberatung dar und können keinesfalls eine individuelle rechtliche Beratung durch einen Rechtsanwalt oder Fachanwalt ersetzen, welcher die Besonderheiten des Einzelfalls mit Ihnen im Rechtsberatungsgespräch eingehend ermitteln und berücksichtigen kann. Zur Lösung von rechtlichen Problemen wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder Fachanwalt.

 

Die LEGISPRO Redaktion bemüht sich, die für Sie bereitgestellten Informationen äußerst sorgfältig auszuwählen, aktuell zu halten und auf Richtigkeit zu überprüfen. Die bereitgestellten Informationen und Seiten sind nicht abschließend. Für ihre Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Dies gilt im Besonderen auch für die Fälle, in denen sich die Rechtsprechung ändert oder rechtliche Vorschriften ändern. 

 

LEGISPRO behält sich vor, vorstehende Informationen ohne vorherige Ankündigung teilweise oder vollständig und nach eigenem Ermessen zu aktualisieren, zu ändern, zu ergänzen oder zu löschen.

Edit Page

Kontaktieren Sie uns!

Kontaktieren Sie uns

Kontaktformular

Please fill the required field.
Please fill the required field.
Please fill the required field.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und werden diese zeitnah beantworten! 

LEGISPRO Rechtsanwälte und Fachanwälte
Opernplatz 14
60313 Frankfurt am Main
Tel:  069 85 801 801 | Fax: 069 90 018 223
E-Mail: info(at)legispro.de

So finden Sie uns

Datenschutzhinweis:
Mit Absenden des Kontaktformulars werden die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert. Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage genutzt. Weiterführende Informationen finden Sie in der LEGISPRO Datenschutzerklärung.